die Vorgehensweise

Für die dauerhafte Haarentfernung

Für die dauerhafte Haarentfernung

tragen wir vor der Behandlung ein Gel auf die am Vortage rasierten Hautbereiche. Diese Hautstellen, werden mit dem SHR-Applikator mit niedriger Energie, aber hoher Wiederholungsrate abgefahren. Man spricht daher von "In-Motion".
Auf diesem Weg wird das Melanin des Haares und das Gewebe der Stammzellen über die Haut langsam, über längere Zeit mit niedriger Energie und einer hautschonenden Temperatur erwärmt. Aufgrund dieser thermischen Reaktion kommt es zu einer Verödung der Nährstoffzellen der Haarwurzel. Diese Haarwurzeln befinden sich unmittelbar nach der Behandlung noch in der Haut, werden aber je nach Körperregion innerhalb 1 - 4 Wochen abgestoßen, fallen aus und produzieren keine neuen Haare.
Um eine dauerhafte Haarentfernung mit SHR zu gewährleisten, sollte man mit mind. 6-8 Sitzungen im Abstand von etwa 4-6 Wochen rechnen. Die Wiederholung der Behandlung ist notwendig, da lediglich 15-25 % der im Körper befindlichen Haare wachsen. Nur die Haare, die sich im Wachstum befinden (Anagenphase), sind optimal behandelbar. Die übrigen Follikel befinden sich im Ruhezustand (produzieren keine Haare) und sind mit dem SHR-Laser meist nicht erfolgreich entfernbar. Wir empfehlen daher die Haarentfernung prophylaktisch 1 x im Jahr zu wiederholen.

Wählen Sie Ihre Sprache

unser Angebot

Haarentfernung

frischer, jünger, schöner

Impressum